Freitag, 21. März 2014

Krak des Chevaliers von syrischer Armee erobert

Am 20.3. hat nach Angaben regierungsnaher Medien die syrische Armee den Krak des Chevaliers erobert.
Von syrischen Truppen zurückerobert: Krak des Chevaliers in Syrien
(Foto: A Travers
[CC BY-NC-ND 2.0] bei flickr)

Nach diesen Quellen gab es 11 Tote, nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London wurden 60 Menschen getötet oder verletzt, darunter auch Zivilisten. Zu Beginn des Konflikts hat die Kontrolle über die Festung offenbar mehrfach gewechselt, Assad-Truppen wurden Raubgrabungen vorgeworfen (s. Archaeologik: Luftangriffe auf den Krak des Chevaliers [14 Juli 2013]; Archaeologik: Kämpfe um den Krak des Chevaliers [07 Juli 2012], Archaeologik: Syrische Truppen zerstören Kreuzfahrerburg [4.5.2012]).
Die fb-Gruppe Students of Faculty of Archaeology & Museums at University of Damascus jubelt, dass der Krak des Chevaliers damit in Sicherheit sei. Derzeit würde der Bau auf Minen und Schäden untersucht. Bislang seien nur kleinere Schäden festzustellen.   
Die 'Association for the Protection of Syrian Archaeology' hat vor wenigen Tagen jedoch mehrere neue Videos von Kämpfen und Zerstörungen beim Crac des Chevaliers eingestellt:

Interner Link

    Kommentare:

    Adam Blitz hat gesagt…

    Sehr geehrter Herr!
    bitte finden Sie meinen Artikel des Crac des Chevaliers unten (23 Maerz 2014). Datei des Zerstoerungs kommt aus ICOMOS (vor 19 Maerz). Vielen dank. Gruesse aus London Adam Blitz adam.blitz@columnist.com
    http://blogs.timesofisrael.com/crac-des-chevaliers-crusader-castle-in-conflict-zone/

    Jan hat gesagt…

    Nachtrag: Die regimetreuen Studenten liegen mit ihrer Feststellung "kleinerer Schäden" leider falsch. Hab zum Beweis mal Fotos der Rittersaal-Fassade 2008/2014 verglichen:
    http://www.burgerbe.de/2014/03/30/krak-des-chevaliers-fotovergleich-zeigt-schwere-bombenschaeden-an-rittersaal-fassade/