Mittwoch, 29. Dezember 2021

Hanau: Raubgräber plündern und zerstören eine laufende archäologische Ausgrabung

Raubgräber haben nachts wiederholt die laufenden Ausgrabungen einer bronzezeitlichen Siedlung mit Bestattungen bei Rodenbach wenige Kilometer östlich von Hanau in Hessen offemsictlich mit Metallsonden abgesucht und die Befunde geplündert und zerstört. Bereits nach der ersten Tat schaltete die Gemeinde die Polizei ein und erstattete Anzeige. Zur Sicherung wurden auf der Grabung bereits erkannte, aber noch nicht untersuchte Befunde mit Stahlplatten abgedeckt, was die Raubgräber jedoch nicht daran hinderte, weiterhin gezielt die Fundstelle zu plündern. Angesichts der laufenden Ausgrabungen ist klar, dass sie keineswegs aus Geschichtsinteresse ihr Hobby pflegen.
Übrigens würde ich solche Leute nicht als Profis bezeichnen - das sind ganz einfach Kriminelle. Ein Profi weiß um den Wert der Erkenntnisse aus systematischen Ausgrabungen.
 
(Foto: R. Schreg, 2013)




Keine Kommentare: