Samstag, 22. Juli 2017

Archäologie auf der Krim

Die ukrainische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen russische Archäologen wegen illegaler Grabungen auf der Krim. Sie hat eine Liste mit über 60 Namen publiziert, gegen die sie Anklage erheben und einen internationale Haftbefehle erwirken will.
[Ergänzung 25.1.2020: Gemeint sind archäologische Grabungen seit der russischen Besetzung der Krim, die nun nicht mehr unter ukrianischem, sondern russischem Recht durchgeführt werden.] Ukrainische Archäologen fordern von der EAA eine Beendigung der Kooperationen mit den betreffenden russischen Kollegen.
Ukrainischer Protest gegen eine Ausstellung in Moskau, in der Funde gezeigt werden, die nach 2014 auf der Krim gemacht wurden:

Schwierig!


Änderungsvermerk 25.1.2020 : Ein klartsellender Satz ergänzt, da in einem Sondlerforum, die Problematik nicht verstanden wurde und zum generellen Archäologen-Bashing genutzt wurde.

Keine Kommentare: