Dienstag, 1. Oktober 2013

Syrien im September 2013

Zerstörungen
Die einschlägigen facebook-Seiten (wie Le patrimoine archéologique syrien en danger oder Protect Syrian Archaeology) verzeichnen für den September auffallend wenige neue Fälle von Kriegszerstörungen. Ob dies eine Folge nachlassender Kämpfe, erschwerter Bedingungen der Arbeit der Kollegen vor Ort ist, bleibt unklar. Protect Syrian Archaeology postete jedoch Bilder aus Aleppo und Idlib-al-Nera, die eine Vorstellung von den Schäden geben.

 

Antikenhehlerei
Dafür fanden Raubgrabungen und Antikenhehlerei im September größeres Interesse: 
Samarkeolog (Sam Hardy) spekuliert auf dem Weblog conflict antiquities über die Schmuggelwege. Aufgrund des Einstellens ziviler Flugverbindungen nach Syrien seit über einem Jahr, verweist er auf eine Reihe von Versorgungsflügen, die nicht zuletzt durch türkisches Militär durchgeführt werden. Handfeste Beweise fehlen allerdings.

in den Medien
Im Zusammenhang mit dem Giftgaseinsatz in Damaskus greifen einige Medien die Geschichte eines möglichen Giftgaseinsatzes bei der Verteidigung der Befestigung von Dura Europos im 3. Jahrhundert n.Chr. auf:
Nachtrag (2.1.2014): 


Monatliche Zusammenstellungen wichtiger Meldungen aus Syrien auf Archaeologik:

1 Kommentar:

conflictantiquities hat gesagt…

Hopefully there'll be some concrete evidence soon!