Donnerstag, 16. Juni 2011

Bauwahn in Panama bedroht UNESCO-Welterbe

Wahnsinn in Panama: eine neue vierspurige Autobahn entlang der Küste soll rund um die UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten Casco Viejo führen. Dazu sind breite Auffüllungen entlang der Küste notwendig. Die Halbinsel auf der nach der Zerstörung von Henry Morgan die Altstadt von Panama (Casco Viejo) angelegt wurde, wird ringsum aufgefüllt.
Die UNESCO hat Casco auf die Liste der gefährdeten Städte gesetzt und verlangt einen Baustop.
Blick über die Bucht auf Casco. Die Felsen im Vordergrund sind inzwischen unter einer Stadtautobahn verschwunden. Die Straße soll in einer breiten Aufschüttung um die Halbinsellage von Casco (Bildmitte) führen.
(Foto R. Schreg, 2004)


Neben der Autobahn entsteht ein neues Luxusviertel mit Hochhäusern und Yachthafen. In der Nachbarschaft liegen die Armenviertel der Stadt, die erst die ganze Baulast abbekommen und dann Spekulationsgrund werden. Das ganze wird zynisch als Projekt zur wirtschaftlichen, sozialen und touristischen Entwicklung der Stadt verkauft - genau auf diesen Feldern wird das Bauprojekt schlimmste Folgen haben. Die Neubauten werden auf Meereshöhe liegen und lassen einem zu erwartenden Anstieg des Meeresspiegels außer Acht.
Inzwischen formiert sich heftiger Protest - auch im Internet (Facebook: No a La Construcción De La Cinta Costera Alrededor De Casco Viejo)
Der Protest argumentiert nicht zuletzt mit dem Denkmalschutz und hofft auf Unterstützung durch die UNESCO, die derzeit mit Regierungsvertretern verhandelt.

Die Planungen und Verträge sind weit fortgeschritten, die Aufträge an eine große brasilianische Baufirma vergeben. Die Regierung peitscht das Projekt durch. Ein erster Abschnitt wurde in den letzten Jahren in Rekordzeit bereits verwirklicht, nun soll die Straße die Altstadt umfahren werden. Eine Tunnelalternative ist noch nicht völlig aus der Diskussion.

weitere Info:
Nachtrag:


Stuttgart 21 lässt grüßen.

Kommentare:

Rainer Schreg hat gesagt…

version en Espagniol:
http://archaeologik.blogspot.com/2011/06/locura-de-construccion-en-panama-pone.html

Anonym hat gesagt…

Que pena que despues de Morgan, quieran seguir destruyendo a Panamá.
Felicidades Rainer por tu blog
Ilda M.